Online Marketing

Social-Media-Marketing Tipps – so erreichen Sie Ihre Ziele

Tipp #1: Die richtige Plattform

Damit Sie überhaupt die Leute erreichen, welche Sie erreichen wollen, ist es wichtig zu wissen was genau Ihre Zielgruppe ist. Wenn Sie das wissen, müssen Sie nur noch die Social Media Plattformen finden, welche von Ihrer Zielgruppe häufig verwendet wird.

Folgende Tabelle zeigt Ihnen, welche Plattform von welcher Zielgruppe häufig genutzt wird:

Statistik: mindestens wöchentlich – Gesamtbevölkerung, in Prozent

Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2018

Tipp #2: Inhalte

Damit Sie überhaupt von Ihrer Zielgruppe wahrgenommen werden, müssen Sie Ihre Inhalte dementsprechend anpassen. Überlegen Sie sich zum Beispiel, ob das duzen oder das Siezen angebrachter wäre. Versuchen Sie sich stets in Ihre Zielgruppe herein zu versetzen, umso die von Ihnen gewünschten Ziele leichter erreichen zu können.

Tipp #3: Aktivität

Wenn Nutzer permanent Beiträge von Ihnen in der Timeline sehen, kann das schnell das eigentliche Ziel verfehlen. Sie müssen stark darauf achten, dass sie nicht zu oft Inhalte posten und nicht immer das Gleiche. Nicht das der Nutzer von Ihnen genervt ist und Ihnen entfolgt. Wir empfehlen Ihnen daher zum Beispiel auf Instagram ein bis maximal zwei Beiträge pro Tag zu veröffentlichen.

Tipp #4: Überblick

Bei täglichen Posts, Kommentaren, Impressionen, … ist ein guter Überblick essenziell. Vor allem dann, wenn Sie mehrere Social Media Plattformen gleichzeitig nutzen. Solch eine Software für einen solchen Überblick kann Ihnen einige Hilfreiche und durchaus sinnvolle Funktionen liefern. Besagte Funktionen können wie folgt aussehen:

  • Planung, Organisation und Bereitstellung von Inhalten und Kampagnen mit netzwerkübergreifender Planung
  • Verwaltung aller eingehenden Nachrichten
  • Statistiken und Auswertungen über Wachstum der Kanäle oder Kampagnen

und vieles mehr…

Die Angaben weichen natürlich von Anbieter zu Anbieter voneinander ab und haben je nachdem mehr oder weniger Funktionen.

Tipp #5: Kommunikation

Wichtig ist, dass Sie nicht nur Inhalte Posten und diese so im Raum stehen lassen. Sie sollten auch auf Kommentare von Ihrer Community Antworten oder Reagieren. Das kann Ihrem Unternehmen einen Menschlichen und bodenständig Eindruck verleihen.

Tipp #6: Qualität

Posten Sie lieber wenig und dafür qualitativen Content, statt viel und unbrauchbaren Content. – Qualität schlägt Quantität

Tipp #7: Influencer

Das Marketing mit Influencer kann sehr sinnvoll allerdings auch sehr kostspielig werden. Je nach Bekanntheitsgrad kann der Preis stark variieren, wie viel genau eine Partnerschaft kostet, hängt von der Häufigkeit/Länge, der Platzierung und natürlich von dem Influencer selbst ab. Einen genauen Preis zu nennen ist daher nicht möglich. Machen Sie sich jedenfalls im Vorhinein darüber klar welche Zielgruppe Sie haben und welche Influencer diese teilen und somit infrage kommen.

Tipp #8: Nische

Content zu bieten, welchen es so noch nicht oder bislang nur selten gibt, funktioniert natürlich um einiges besser, als Standard Content. Machen Sie sich daher Gedanken wie Sie Ihr Unternehmen bestmöglich Online Vermarkten können.

Fazit + Tipp #9

Social-Media-Marketing ist kein Hexenwerk, allerdings erfordert es in den meisten Fällen viel Geduld und Durchhaltevermögen. Nur die wenigsten, die aller wenigsten, generieren eine große Reichweite binnen weniger Tage. Normalerweise dauert es Wochen, Monate oder gar länger eine Community aufzubauen. Gedulden Sie sich daher und nehmen Sie sich Zeit Ihren Online Auftritt aufzubauen. Es gibt im Endeffekt nichts Schlimmeres, als aufzugeben.